Weitere Länder

  • Hafenführer Frankreich
  • Hafenführer Griechenland

Hafenführer Frankreichs Mittelmeerküste

 
Dieser Hafenführer umfasst die französische Mittelmeerküste von der italienisch-französischen Grenze bis zur französisch-spanischen Grenze. Sie beinhaltet die sogenannte Riviera, die Provence und die Region von Languedoc-Roussillon.

Sein wichtigster Bestandteil sind die 133 Karten, welche Häfen, Marinas und Ankerplätze für jede Navigationszone detailliert darstellen.

Die Einführung umfasst eine Karte mit Entfernungen und Routen, sowie traditionelle und digitale Seekarten.

Das ganze Gebiet ist in fünf Zonen unterteilt, für die jeweils zwei Info-tabellen vorgesehen sind: Die Erste führt die wichtigsten Häfen und Marinas mit ihren Service-Einrichtungen auf (Wasser-und Stromsäulen, Kraftstoff, Reparaturwerkstätten, usw.); die Zweite enthält Ankerbuchten mit den wichtigsten Eigenschaften (Schutz, Wassertiefe, Verpflegung an Land, usw.). Ein kurzer Blick genügt, um das geeignete Ziel auswählen zu können je nach Wetterlage und Dimension des Bootes.

Die 157 Hafen- und 263 Ankerbuchtpläne sind umfassend und dank einer großen Auswahl an Piktogrammen äußerst benutzerfreundlich. Kurze Texte ergänzen die für eine sichere Navigation unentbehrlichen Informationen. Mittels einer einfachen aber hilfreichen Windrose hat man alle vorherrschenden Windrichtungen im Blickpunkt.
 
 
 
 
 
 

Hafenführer Griechenland

 
Ionisches Meer
Golf von Patras und Korinth
Südwestliche Peloponnes

Dieser Hafenführer umfasst die Inseln des Ionischen Meeres mit den Golfen von Patras und Korinth sowie den südwestlichen Teil der Peloponnes.

Sein wichtigster Bestandteil sind die 200 Karten, welche Häfen, Marinas und Ankerplätze für jede Navigationszone detailliert darstellen.

Die Einführung umfasst eine Karte mit Entfernungen und Routen, sowie traditionelle und digitale Seekarten.

Das ganze Gebiet ist in acht Zonen unterteilt, für die jeweils zwei Infotabellen vorgesehen sind: Die Erste führt die wichtigsten Häfen und Marinas mit ihren Service-Einrichtungen auf (Wasser- und Stromsäulen, Kraftstoff, Reparaturwerkstätten, usw.); die Zweite enthält Ankerbuchten mit den wichtigsten Eigenschaften (Schutz, Wassertiefe, Verpflegung an Land, usw.). Ein kurzer Blick genügt, um das geeignete Ziel auswählen zu können je nach Wetterlage und Dimension des Bootes.

Die 221 Hafen- und 413 Ankerbuchtpläne sind umfassend und dank einer großen Auswahl an Piktogrammen äußerst benutzerfreundlich. Kurze Texte ergänzen die für eine sichere Navigation unentbehrlichen Informationen. Mittels einer einfachen aber hilfreichen Windrose hat man alle vorherrschenden Windrichtungen im Blickpunkt.