Italienische Seen:

Lago Maggiore – Handbuch für die Freizeitschifffahrt

 
 

Portolano del Lago Maggiore, Guida alla nautica da diporto, mit vollständigem deutschen Anhang.

Editore Ulrico Hoepli. Neuauflage 2010. Handbuch in vier Hauptteilen:

  • 1) Vorwort, Anmerkungen, Inhaltsverzeichnis, Übersichtskarten, Treibstoffversorgung, Beschreibung des Flusses Ticino und der Kanäle bis Cremona.
  • 2) Ostufer, Lombardei und Kanton Tessin (Schweiz).
  • 3) Westufer, Piemont und Kanton Tessin (Schweiz).
  • 4) Gesetzgebungen sowie das Italienisch-Schweizer-Abkommen.

Der Band ist 148 Seiten groß im Format A 4. Zunächst in Italienisch gehalten verfügt er ab Seite 115 über einen kompletten deutschen Teil. Fotos und Karten gestalten dieses Werk zusätzlich sehr informativ. Mit einer Aufstellung der Vereine, Segelschulen und Bootsverleihern.

Der Fluss Ticino ist ein kurzes Stück befahrbar, nicht jedoch die Verbindung und Kanäle über Mailand zum Fluss Po. Die Verbindung existiert zwar, ist aber heute nicht mehr nutzbar. Zwar kämpft ein Verein um die Wiederverwendbarkeit, Stand heute bisher ohne Erfolg.

Nautisches Handbuch Gardasee

 

Nautisches Handbuch Gardasee, Ing. Mario Posch

NEU, 6. Auflage

Revierinformation von einem Bootsfahrer für andere Bootsfahrer,
hervorragend recherchiert und auf dem Laufenden (2013) gehalten, so gut, wie man eben ein Buch aktuell halten kann.

Alle Informationen auf 150 Seiten, akribische Darstellung der Häfen, Anlegestellen und Besonderheiten. Ergänzt durch Fotos und versehen mit allen Vorschriften, die es in Italien und am Gardasee zu beachten gilt.

Herrn Mario Posch ist hier ein gutes Werk gelungen, welches man gerne empfehlen kann.

Kartografischer Hafenführer Gardasee

 
 

Kartografischer Hafenführer Gardasee

Der Hafenführer ist die notwendige Ergänzung zu der nautischen Karte und umfasst all jene nützliche Hinweise für den Wassersportler, die man auf dieser nicht verzeichnen kann.

Diese Ausgabe über den Gardasee ist der erste kartografische Hafenführer, der unter einem seefahrerischen und nicht touristischen Aspekt angelegt wurde. Der auf das Wesentliche beschränkte Stil, liefert alle notwendigen Informationen, um diesen größten Sees Italiens in absoluter Sicherheit befahren zu können.
 
Jede der 42 Karten gibt einen spezifischen Uferabschnitt wieder mit den dazugehörenden detaillierten Hafenplänen, Serviceanlagen und Bojenfelder, die entlang des Sees verstreut sind. Das Ganze wird mit allgemeinen Beschreibungen und schönen Luftaufnahmen von den verschiedenen Orten und den eventuellen Serviceleistungen abgerundet.
 
Zu der Einführung gehören unter anderem einige Übersichtskarten, die einen schnellen Zugriff auf nützliche Informationen über die anliegenden Ortschaften, Gastliegeplätze und Tankstellen und über die einheimischen Winde bieten. Diese Daten werden durch eine Auflistung sämtlicher Wegepunkte auf WGS 84 vervollständigt.


Das Buch unterliegt ständigen Updates, die man kostenlos auf der Webseite des Herausgebers herunterladen kann.

Der Hafenführer in Zahlen:
42 KARTEN - 104 HAFENPLÄNE - 119 WEGEPUNKTE AUF WGS 84